Ausgew├Ąhlte Transaktionen Unternehmenskauf / -verkauf

Mehrheitlicher Verkauf

Mehrheitlicher Verkauf
SICCUM-Gruppe
  • Identifikation von Investoren
  • Durchf├╝hrung von Vertragsverhandlungen

Beschreibung Unternehmen

  • F├╝hrender Dienstleister f├╝r die Trocknung, Reinigung und Sanierung von Wasser-, Brand- und Schimmelsch├Ąden
  • Das Unternehmen ist f├╝r private, gewerbliche sowie ├Âffentliche Auftraggeber t├Ątig und ├╝bernimmt sowohl die Behebung von Schadensf├Ąllen als auch deren Abwicklung mit Versicherern.
  • Die SICCUM-Gruppe ist derzeit vornehmlich in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein t├Ątig, wo sie mit sechs Standorten pr├Ąsent ist. Im Juli 2018 wurde zus├Ątzlich ein neuer, siebter Standort in Seevetal bei Hamburg er├Âffnet.

Ausgangssituation

  • Die SICCUM-Gruppe war in den vergangenen Jahren stark gewachsen; die Gesellschafter planten, einen Investor mit aufzunehmen, der die weitere Expansion des Unternehmens mit Kapital unterst├╝tzen sollte.
  • Die geplante Er├Âffnung der Niederlassung Hamburg stand unmittelbar an und sollte im Prozess mit vermarktet werden.
  • Das Unternehmen verf├╝gte aufgrund seiner Gr├Â├če nur ├╝ber ein schwach ausgepr├Ągtes Controlling; die Eigent├╝mer hatten bis dato nie eine Planung ausgearbeitet, da das Unternehmen kontinuierlich wuchs und eine positive Netto-Verschuldung aufwies.

L├Âsungsansatz und Vorgehen

  • Erstellung eines Businessplans, der im weiteren Prozessverlauf stets eingehalten bzw. ├╝bertroffen wurde und sich damit als tragf├Ąhige Verhandlungsgrundlage erwies
  • Erstellung von Vermarktungs-unterlagen, die einen Businessplan f├╝r den Markteintritt enthielten
  • Identifikation von Investoren, die sich auf das SmallCap-Segment fokussieren, in dem sich die Gruppe bewegte
  • Durchf├╝hrung von Marktansprache, Management Pr├Ąsentation, Due Diligence und Vertragsverhandlungen

Ergebnis

  • Gesellschafter erzielten einen attraktiven Preis, der weit ├╝ber Ihren Vorstellungen lag.
  • Ein Investor musste sich kurz vor Signing zur├╝ckziehen; Neustart des Prozesses erforderlich.
  • CRESCAT konnte innerhalb von nur vier Monaten einen neuen Investor finden, mit dem der Verkauf zu attraktiveren Konditionen abgeschlossen wurde.
  • Kurz vor Closing beriet CRESCAT die Gesellschafter bei der ├ťbernahme eines insolventen Unternehmens in Hamburg, das als Plattform f├╝r den Markteintritt diente.

Unternehmens­verkauf

Unternehmensverkauf
Hersteller von hochwertigen Lautsprechersystemen
  • Unterst├╝tzung bei der Ver├Ąu├čerung an einen chinesischen Investor
  • Euro 60 Mio. Umsatz

Beschreibung Unternehmen

  • F├╝hrender skandinavisch-deutscher Hersteller von Premium-Lautsprechern f├╝r private und gewerbliche Nutzung mit bekannter Marke
  • Rund EUR 50 Mio. Umsatz und EUR 10 Mio. EBITDA
  • Die Produkte des Unternehmens stellen seit Jahren die Referenzklasse im Audio-Segment dar.

Ausgangssituation

  • Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Lautsprecher und Audiosysteme f├╝r private und professionelle Anwendungen.
  • Der Gr├╝nder hat die Mehrheit des Unternehmens bereits vor einigen Jahren an eine inl├Ąndische Industrieholding ver├Ąu├čert.
  • Aufgrund der gro├čen Wachstumschance in Asien wurde dem Unternehmen von einem chinesischen Hersteller von Audioprodukten ein ├ťbernahmeangebot unterbreitet.

L├Âsungsansatz und Vorgehen

  • Erarbeitung eines Businessplans sowie einer aussagekr├Ąftigen Unternehmensdokumentation zur Darstellung des Unternehmens f├╝r den potenziellen Erwerber
  • Vorbereitung des Unternehmens sowie des Managements auf die Due Diligence Pr├╝fung durch den K├Ąufer
  • Begleitung von Eigent├╝mern und Management im Verkaufs- und Verhandlungsprozess

Ergebnis

  • Das Unternehmen wurde zur Zufriedenheit der Anteilseigner erfolgreich an den chinesischen strategischen Erwerber ver├Ąu├čert.
  • Zugleich konnten die Interessen des bestehenden Managements sowie der Mitarbeiter gesichert werden.
  • Das Unternehmen agiert weiter ausgesprochen erfolgreich und eigenst├Ąndig, wobei es die Chancen des chinesischen Marktzugangs gleichzeitig bestens nutzt.

Unternehmenskauf

Unternehmenskauf
Spezialisierter deutscher Hersteller von Spezialrohren und Verbindungen
  • Im Eigentum eines Private Equity Fonds
  • Rund EUR 80 Mio. Umsatz und EUR 4 Mio. EBITDA in 2014

Beschreibung Unternehmen

  • Spezialisierter deutscher Hersteller von Spezialrohren und Verbindungen
  • Im Eigentum eines Private Equity Fonds
  • Rund EUR 80 Mio. Umsatz und EUR 4 Mio. EBITDA in 2014

Ausgangssituation

  • CRESCAT Advisory wurde von einem Kaufinteressenten gebeten, eine Marktstudie anzufertigen.
  • Zielsetzung war es dabei, Chancen und Risiken f├╝r die aktuellen und k├╝nftigen M├Ąrkte des Unternehmen zu analysieren und zu validieren.
  • Ferner sollten die wesentlichen Wettbewerber identifiziert und im Hinblick auf Produkte und Kunden analysiert werden.
  • Darauf basierend sollte der Businessplan und hierbei insbesondere der Plan-Umsatz validiert werden.

L├Âsungsansatz und Vorgehen

  • CRESCAT Advisory f├╝hrte ein intensives Desktop-Research auf Basis von frei verf├╝gbaren Informationen f├╝r die Zielm├Ąrkte Europa, Naher Osten und S├╝damerika durch.
  • Dar├╝ber hinaus wurden diverse Interviews mit verschiedenen Marktexperten durchgef├╝hrt.
  • Ferner erhielt CRESCAT Advisory Zugang zum Management der Gesellschaft und konnte mit der Gesch├Ąftsf├╝hrung die zusammengetragenen Informationen und Analysen eingehend diskutieren.

Ergebnis

  • Auf Basis der zusammen getragenen Analysen und durchgef├╝hrten Interviews durch CRESCAT Advisory erhielt der Mandant einen umfassenden Report mit qualifizierten Ergebnissen und Empfehlungen zum relevanten Markt und den Wettbewerbern.
  • Ferner wurde der Businessplan des Unternehmens zusammen mit dem Mandanten nochmals daraufhin angepasst, sodass sich daraus ein niedrigeres Kaufpreisangebot ergab.